Lindsey Wixson February 2014

Damit hatte nun wirklich keiner gerechnet: dass ein deutscher Film erfolgreicher ist als der Hobbit und dann auch noch die Kultur-Redakteure überzeugt. In der Zeit, der FAZ, der Süddeutschen Zeitung erschienen zu Fack Ju Göhte nicht die sonst üblichen phänomenologischen Betrachtungen, verfasst aus der sicheren Distanz der Feuilleton-Schreibtische, sondern regelrechte Jubeltexte. Da wurde die Sprache gelobt, die präzise Milieu-Beschreibung, der Witz der Dialoge – als sei hier die Rede von einer Hollywood-Produktion. Und genauso fühlt es sich an, wenn man wie ich an einem trüben Winter-Sonntagnachmittag in einer mal wieder restlos ausverkauften Vorstellung sitzt: große Unterhaltung und dazu ein Kinoerlebnis, das nicht von 3-D-Technik lebt oder Dolby-Surround-Sounds. Sondern allein von der kollektiven Freude – als schaute man mit lauter Borussia-Dortmund-Fans ein Halbfinale in der Champions League. Und die eigene Mannschaft gewinnt! Wenn die Helden dort Mats Hummels, Marco Reus, Ilkay Gündogan heißen, dann sind es auch im deutschen Blockbuster vor allem die jungen, frischen Gesichter, die enthusiasmieren. Deren Glaubwürdigkeit, die Authentizität ihrer Looks, Sprache, Gesten entfalten eine unwiderstehliche Kraft, beinahe stärker noch als die der Hauptdarsteller. Denn wenn wir, das Publikum, auch den Erfolg des routinierten Dauergewinners FC Bayern München neidlos anerkennen – unser Herz schlägt nicht für souveräne, erfahrene Spielweise und hohe Leistungsprämien. Wir wollen angesteckt werden von Einsatz, Herz, Mut, bedingungslosem Kampfgeist. Wie man es vielleicht wirklich nur hinbekommt ganz am Anfang einer großen Karriere.

LISA FELDMANN

 6.99

SKU: N/A Category:
Download
Clear