Guinevere Van Seenus September 2016

WELCOME,

Wie lebt ein Magazin heute den Rhythmus der Zeit? Der neue Fetisch ist sofort und jetzt. Andy Warhols berühmte 15 minutes of fame sind zu 15 seconds of fame geworden. Das virtuelle Selbst ersetzt das reale Ich. 2016 ist eine Zäsur. Wir sind endgültig angekommen in einer neu- en Ära. Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Medien, Mode – alles formt und erfindet sich neu.

Auch Interview ist auf dem Weg, neue Rhythmen zu entwickeln. Das Heft war – wie sein Erfinder Warhol selbst – immer seiner Zeit voraus. Es war schon Schnittstelle von Fashion, Kunst, Literatur, Musik, Film und Popkultur, als man anderswo noch in starren Genres dach- te und handelte. Interview bleibt ein radikales Experiment. Aus der Factory von Warhol ist in- zwischen eine globale Community geworden, die sich universellen Herausforderungen stellt. Die neue Zeit fordert daher eine Verbindung unserer DNA mit viel Neuem, und sie braucht noch mehr Haltung, mehr Ernsthaftigkeit und mehr Entschiedenheit.

Dafür haben wir das Heft optisch verändert, aufgeräumt, sind direkter im Ausdruck und weniger verspielt. Sinnbild dafür das neue Logo: inter/VIEW. Es ist zugleich das Original, ge- staltet von Warhol 1969. Es verweist auf Interaktion und auf View – eine New Yorker Avant- garde-Zeitschrift aus den 40er-Jahren. Ein Logo, gestaltet als Symbol für ein Leben gegen Normen, Enge und Passivität. So war inter/VIEW als Konzept gedacht, der starke Fokus auf Celebritys kam erst später dazu. Jetzt also: back to the future.

Unser Septemberheft ist starken, unabhängigen, kreativen Frauen gewidmet. Frauen, die verändern, Macht haben, Einfluss nehmen. Deren Kraft und unsere Haltung haben auch die Mode inspiriert zu einem opulenten, radikalen und inspirierenden Statement.

Leben Sie reich!

BERND RUNGE

 6.99 10.00

SKU: INTERVIEWGERMANYGUINEVEREVANSEENUS0916 Category:
PrintDownload
Clear