MALUMA, BABY!

44 Millionen Follower auf Instagram, also fast so viele wie die NASA. Drei Songs mit Madonna, also exakt so viele wie Nicki Minaj, und ein Herz für die Familie:
Juan Luis Londoño Arias alias Maluma ist der größte Latin-Pop-Star unserer Zeit

Spätestens seit Madonna im Video zu dem gemeinsamen Song „Medellín“ an seinem großen Zeh lutschte, hat sich der Name Maluma ins kollektive Gedächtnis eingebrannt. Nach vier Alben, zuletzt erschien im Mai das Werk „11:11“, ist der25-jährige kolumbianische Reggaeton-Sänger inzwischen dergrößte Latin-Pop-Star unserer Zeit. Zuverlässig verursacht er Massenaufläufe und Ohnmachtsanfälle. Dabei legt er solch einen Fleiß an den Tag, dass er die Partys, von denen er unablässig singt, inzwischen in seine Videos verlegt hat – so kann er das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Wir konnten ihn sprechen, als er gerade auf dem Weg zum Flughafen war.

HARALD PETERS Ich höre, dass Sie recht beschäftigt sind.

MALUMA Ja, immer unterwegs, immer am Arbeiten, Gott sei Dank. Gerade hatten wir einen Photoshoot in Miami, jetzt bin ich auf dem Weg zum Flughafen, morgen drehen wir ein Video in New York, und dann geht es nach Hause nach Kolumbien.

HP Ein Thema, dass mir besonders am Herzen liegt, ist der Song „HP“. Da HP zufällig meine Initialen sind, frage ich mich, ob ich den Song persönlich nehmen soll. Leider kann ichkein Spanisch und habe deswegen keinen Schimmer, wovon er handelt. Können Sie mir weiterhelfen?

MLM Wie soll ich sagen, „HP“ ist das Kürzel für hijo de puta,was so viel wie son of a bitch bedeutet. Aber im Song hat „HP“ eher die Bedeutung von douche bag: Es geht um einen Typen, der seine Freundin schlecht behandelt und sie betrügt und so. Und ich sage der Freundin, dass sie ihn verlassen und lieber mit mir kommen soll, weil ihr Freund kein guter Typ ist, weil er ein douche bag ist.

HP Dann sollte ich den Titel besser nicht persönlich nehmen.

MLM Nein, das sollten Sie nicht.
HP Eigentlich wollten Sie Fußballer werden.

MLM Ja, aber ich habe schon als Teenager nebenbei Songs geschrieben. Einer meiner Freunde damals hat bereits professionell Musik gemacht und mich mit zu sich ins Studiogenommen, damit ich mir anschaue, wie man dort arbeitet. Ich habe mich sofort in alles, was damit zusammenhängt, verliebt.Das hat mein Leben verändert. Ich war 16, 17 Jahre alt, als ich beschloss, mit dem Fußball aufzuhören und Musiker zu werden. Alle meine Träume drehten sich nur noch darum. So fing es an vor neun Jahren.

HP Der Erfolg kam dann aber nicht sofort?
MLM Nein, nein, so schnell ging es nicht. Das war kein einfacher Weg, es hat ja kaum jemand an mich geglaubt. Aber ich wusste schon damals, dass ich die Dinge, die ich inzwischen erreicht habe, auch erreichen würde, weil ich durch den Fußball die nötige Disziplin hatte. Aber es hat riesige Anstrengungen gekostet. Es war nicht leicht, wirklich nicht.

HP Und wie lange hat es gedauert, bis der Erfolg kam?

MLM Der kam mit „Farandulera“. Den Song habe ich etwa zwei Jahre, nachdem ich das erste Mal im Studio war, veröffentlicht.Damit hatte ich die ersten Erfolge in Kolumbien. Danach folgten Peru, Ecuador und Venezuela.

HP Heute sind wahrscheinlich Lateinamerika und die USA Ihre wichtigsten Märkte.

MLM Nein, Europa.

HP Was?

MLM Ja, die wichtigsten Märkte sind inzwischen USA und Europa. Als wir vergangenes Jahr in Deutschland tourten, wardas eine unglaubliche Erfahrung. Und vor ein paar Monaten haben wir andere Teile Europas bereist, und ich war jedes Mal überrascht, wie bekannt ich da offenbar bin. Belgien, Bulgarien, die Ukraine. In Kiew konnte ich wegen all der Fans nicht einmal das Hotel verlassen. Der reine Irrsinn.

HP Mir kommt es oft so vor, als gäbe es nur einmal pro Jahr für einen spanischsprachigen Song Platz in den Charts. So wie vor zwei Jahren zum Beispiel für „Despacito“ von Luis Fonsi und Daddy Yankee.

MLM Ja, aber meine Karriere ist ja nicht nur ein Song. Meine Karriere ist eine Bewegung!

HP Ich weiß. Sie haben 45 Millionen Follower auf Instagram, und ihr Duett mit Madonna dürfte die Bekanntheit noch mal auf eine ganz andere Ebene gehoben haben.

MLM Wenn ich ehrlich bin, kann ich immer noch nicht glauben, dass ich inzwischen schon drei Songs mit Madonna veröffentlicht habe. Als ich anfing, waren Michael Jackson und Madonna für mich der King und die Queen. Aber es ist ja nicht nur, dass Madonna und ich gemeinsame Songs haben, es ist auch die Freundschaft und das Gefühl zu wissen, dass sie das,was ich mache, auch mag und mich unglaublich unterstützt.

HP Ein Angebot, dass Sie nicht ablehnen konnten.page99image3790448

MLM Exakt. Ich habe sie dann in London im Studio besucht, wo wir auch noch den zweiten Song aufgenommen haben, „Bitch I’m Loca“. Zwei Songs in einer Nacht.

HP Leben Sie noch in Medellín?

MLM Ach, ich reise doch eigentlich die ganze Zeit. Ich lebe imFlugzeug. Aber ich habe ein Haus in Kolumbien, und meine Familieist dort, die Hunde und alles. Doch im Moment gefällt es mir auch in L.A. und Miami. Das sind die anderen Orte, an denen ich mich im Moment meistens aufhalte, wenn ich nicht im Flugzeug bin.

HP Ich nehme an, das liegt an der Arbeit.

MLM Exakt. Und wenn ich zu Hause in Kolumbien bin, entspanne ich mich. Dann meditiere ich und denke über mich und das Leben nach, also über Juan Luis und nicht über Maluma.

 

Das ganze Interview ist in unserer FALL WINTER 2019 Ausgabe erschienen und ist als digitaler Download oder Hardcover in unserem online shop und an den Zeitungsständen erhältlich

 

Stola SAINT LAURENT BY ANTHONY VACCARELLO Hemd STÜSSY Hose STELLA McCARTNEY

 

Fotos BRAD ELTERMAN

Interview HARALD PETERS

Styling MAR PEIDRO

Grooming SONIA LEE @ EA MGMT

Styling-Assistenz SILKEN WEINBERG,

Produktion RICHIE DAVIS

Produktion am Set ELINE HOYOIS

Danke an M18 und NoMad LOS ANGELES