SEMI COUTURE VON ICI MAINTENANT

Angefangen bei Prêt-à-Porter bis Haute Couture – die Spielregeln der Mode sind klar. Was aber wenn sich Semi-Couture dazugesellt?

Bei diesem Ansatz geht es darum, die feinsten Stoffe und Materialien der Welt zu verarbeiten – Stücke nicht massenhaft, doch in höherer Stückzahl anzufertigen, als die Haute Couture dies pflegt.

ICI MAINTENANT hat sich diesem Konzept verschrieben und ist spezialisiert auf Semi-Couture Röcke. Das Schweizer Label mit Sitz in St. Gallen, kreiert wunderschöne Kreationen aus Haute-Couture Stoffen, die sonst nur von internationalen Modehäusern wie Akris, Christian Dior, Marc Jacobs, Louis Vuitton und Vivienne Westwood verarbeitet werden. Die Firmengründerin Tamara Stadler hält die Tradition der St.Galler Stickerei hoch und zelebriert den Stellenwert des Rocks in der Schneiderei.

Bei der Frühling/Sommer Kollektion trifft erwachsene Unbeschwertheit auf gewollte Imperfektion. Im Fokus steht die moderne Göttin, die verschiedene Weiss, Nude und Beige mixt, die vielschichtig und einnehmend zusammenspielen. Im Gespräch verriet uns Tamara Stadler, was es bedeutet Röcke im Hier und Jetzt zu kreieren.

INTERVIEW Was ist die Idee hinter ICI MAINTENANT?

TAMARA STADLER Der Rock ist für uns das Keypiece einer Garderobe, das perfekte Kleidungsstück für jede Frau. Wir geben dem Rock wieder vermehrt eine eigene Bühne. Er unterstreicht den Stil und die Einzigartigkeit der Trägerin und macht sie zur Protagonistin. Er ist so vielseitig einsetzbar und unterliegt kaum noch Regeln.

I Was bedeutet für Sie Mode im ‘Hier und Jetzt’?

TS Die einst starren Regeln haben sich in der Mode aufgelöst. Mittlerweile ist alles erlaubt, Hauptsache man fühlt sich gut. Mehr denn je symbolisiert die Mode einen Ausdruck, ein Lebensgefühl. Was ein Rock natürlich besonders gut vermittelt, denn dieser ist sehr aktuell.

I Was macht einen Semi-Couture Rock aus?

TS Die Optik – kein Rock ist gewöhnlich, er fällt auf. Zugleich bieten unsere Röcke einen unvergleichlichen Tragekomfort, erst recht bei einer Allover-Paillette. So fühlt sich die Trägerin einen ganzen Tag wohl in ihrem Rock, in jeder Situation.

I Was ist das Besondere an den verwendeten Haute Couture Stoffen?

TS Die Stoffe kommen alle aus Betrieben mit langjähriger Tradition, jeder hat sich in einem Bereich spezialisiert. So hatte zum Beispiel Jakob Schlaepfer die Paillettenstickmaschine entwickelt und patentiert. Es sind Stoffe, die in High Fashion Kollektionen eingesetzt werden die allesamt, wie auch wir, kleinere Stückzahlen herstellen und einen enormen Entwicklungsprozess für jeden Artikel betreiben. Wir erarbeiten einzelne Designs exklusiv mit den Herstellern, sodass diese nur bei unseren Röcken eingesetzt werden. Wir verarbeiten Kristalle, Holz oder dreidimensionale Stickereien, dies bedingt bei der Konfektion zusätzliche Handarbeit, was den Rock noch aussergewöhnlicher und zu einem Couture Stück macht.

I Inwiefern kann ein Rock die Persönlichkeit seiner Trägerin unterstreichen, mehr als eine Hose das schafft?

TS Der Rock geht auf die Trägerin ein, angefangen bei der Silhouette, unterstreicht oder kaschiert er. Stickereien und Drucke kommen bei einem Rock durch die Fläche besser zur Geltung. Nicht zu vergessen, die Weiblichkeit. Der Rock ist wohl noch das letzte Kleidungsstück, das gänzlich den Frauen vorbehalten ist.

I Woher beziehen Sie Ihre Inspirationen für Designs und Ästhetik?

TS Durch Reisen, Museumsbesuche, durch die Augen meiner Kinder, durch Alltägliches, wie einem Blumenstrauß oder aber auch Architektur. Ich halte alle Sinne offen, was anstrengend ist, weil wir alle heutzutage so vielen Einflüssen ausgesetzt sind. Dann gilt es zu filtern…

I Warum ist die Schweiz – speziell St. Gallen, ein guter Sitz für ein Modeunternehmen?

TS Das Umfeld hier ist richtig. St. Gallen ist eine weltbekannte Stickereistadt, unsere wichtigsten Lieferanten produzieren noch hier in der Stadt, das Museum mit der Textilbibliothek ist gleich um die Ecke. Und wir brauchen keine 50 Minuten zum Züricher Flughafen.

Die Semi-Couture Röcke von ICI MAINTENANT sind online erhältlich.

Interview JULIA DEUTSCH