ALEXANDER ISKIN – SEXAUER GALERIE

Alexander Iskin 1990 in Moskau geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Seine Arbeiten reichen von Malerei, über Skulptur, Performance bis Film – abstrakt, farbenfroh und vielschichtig. Malerei ist seine Muttersprache, so sagt er, und wie das immer so ist, braucht man als Nichtmuttersprachler einen Übersetzer oder immerhin ein Wörterbuch. Lektion Nummer Eins: “Interrealismus” – eine von Iskin ausgerufene Kunstrichtung welche zwischen Tradition und dem durch die Digitalisierung beschleunigten Wandel der Welt oszilliert.

 

Ab heute (05.04.) sind Alexander Iskins neue Werke in der Sexauer Galerie in Berlin zu betrachten. Der Titel der Ausstellung ist ein Hashtag, ausgeklügelte Marketingstrategie möchte man meinen, dafür ist #bababadalgharaghtakamminarronnkonnbronntonnerronntuonnthuuntrovarrhounawnskawntoohoohoordenenthurnuk dann aber doch etwas zu sperrig. Es handelt sich um die Aneinanderreihung des Wortes Donner in zehn ausgestorbenen Sprachen. Donner drückt den Moment aus, die ausgestorbenen Sprachen verweisen auf die Vergangenheit, das Hashtag führt das alles ad absurdum – Hashtag, das Ewigkeitssymbol des World Wide Web.

Und dann geht es da noch um Wolken. Die Wolken von Sokrates, die digitale Wolke, sich ständig neuformatierende Wolkenbilder, kollidieren diese entstehen die ausgestellten Bilder. Umgesetzt in einem ständigen Drehprozess, während des Malens kippte Iskin seine Bilder immer wieder um 90 Grad um dann weiter zu arbeiteten. Nachvollziehbar ist das durch einen, hinter die Leinwände eingebauten Drehmechanismus, welcher auch dem Betrachter erlaubt unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und dadurch immer neue Motive zu erkennen. Alles im quadratischen Instagram Format, rundet den “Interrealismus”, also das “Dazwischen”, die Realität jenseits physischer und virtueller Wirklichkeit, sprichwörtlich ab.

Wem das an dieser Stelle zu wirr klingt, sollte sich auf den Weg machen nach Berlin-Weißensee und sich von der Realität jenseits des geschriebenen Wortes selbst überzeugen.

Alexander Iskin

#bababadalgharaghtakamminarronnkonnbronntonnerronntuonnthuuntrovarrhounawnskawntoohoohoordenenthurnuk

Opening Friday 5 April

 Sexauer Gallery
Streustr. 90, 13086 Berlin

Text TOBIAS LANGLEY HUNT