SARAH

FEINGOLD

Sarah Feingold ist bekannt für ihre glänzenden Beauty-Tutorials. Sie betreibt das Online-Magazine No Basic Girls Allowed und sagt: “Schönheit wird unterbewertet.”

INTERVIEW Wenn Ihr Leben einen Soundtrack hätte klänge der…

SARAH FEINGOLD … wie die Intro-Melodie von „Prince of Bel Air“.

IV Träumen Sie?

SF Ich träume ständig, nachts, aber auch tagsüber. Träume sind wichtige Werkzeuge, wenn man kreativ arbeitet.

IV Was tun Sie am Morgen als erstes?

SF Definitiv die Augen öffnen. Alles, was danach kommt, ist tagesformabhängig.

IV Was hätten Sie gerne erfunden?

SF Eine Maschine die die Ozeane reinigt und eine Alternative zu Plastik.

IV Wie viele Stunden schlafen Sie pro Nacht?

SF Kommt ganz auf meinen Workload, meine emotionale Verfassung und den Mond an. In der Regel versuche ich, zwischen fünf und acht Stunden zu schlafen.

IV Wird Schönheit überbewertet?

SF Schönheit wird unterbewertet; das meine ich insofern, dass es oft eine viel zu eng gefasste Definition von Schönheit gibt. Nicht nur die klassische westliche Schönheit kann ästhetisch sein. Models wie Paloma Elsesser, Ajak Deng oder Halima Aden sind in meinen Augen wunderschöne Frauen, die einen Teil, sogar einen großen Teil unserer Gesellschaft widerspiegeln. Es ist wichtig, dass verschiedene Arten von Frauen überall repräsentiert werden. Ich bin froh, dass sich dieser Wandel gerade vollzieht und vielen klar wird, dass man Schönheit in allem finden kann.

IV Ihre Website No Basic Girls Allowed versteht sich als Medium für „Outsider“ in der Beauty-Welt. Wächst dieses Selbstverständnis mit dem Bekanntheitsgrad der Platform?

SF Exponentiell würde ich sagen. Jeder, der der Community beitritt, macht sie noch diverser. Das Gefühl der Zugehörigkeit schaffen wir mit einer Leserschaft, die weiß und akzeptiert, dass das perfekte Schönheitsideal nicht existiert. So gesehen ist jeder ein “Outsider”. Wir verstehen uns eher als Sprachrohr, Vorreiter und Freigeister unserer Generation.

 

Geführt im Google Pixel Studio.

MORE……